• Versandfrei ab 190 €
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • 12 Jahre Erfahrung
  • autorisierter Dreambox-Fachhändler
HDTV +++ CI-Module +++ SAT Receiver +++ HiFi / Audio +++ Home Entertainment +++ Zubehör

Humax H40D2 im Test

Bei der Humax H40D2 handelt es sich um eine Flachantenne, die kompakten und unauffälligen SAT-Empfang mit formschöner Eleganz verbindet. Die H40D-Serie verfügt über Modelle für einen, zwei und vier Teilnehmer und lässt sich platzsparend an der Wand oder am Mast montieren. Wir haben das für rund 170,- Euro angebotene 2-Teilnehmer-Modell H40D2 ausführlich getestet.

Die voraussichtlich ab dem 3. August 2015 erhältliche Flachantenne H40D hat Abmessungen von 53 mal 33 Zentimetern und ist mit 3,5 Kilogramm angenehm leicht. Die Bautiefe beträgt sieben Zentimeter, das verbaute Single-, Dual- oder Quad-LNB nimmt nochmal rund 3,5 Zentimeter Bautiefe in Anspruch. Damit kann die Flachantenne unauffällig und einfach am Mast oder an der Hauswand montiert zu werden. Die Single-LNB-Variante für einen Teilnehmer ist für rund 150,- Euro und das Quad-LNB-Modell für vier Teilnehmer oder den Anschluss von zwei Receivern mit jeweils einem Twin-Tuner kostet rund 200,- Euro.

Verarbeitung und Montage

Die von uns ausführlich getestete Humax H40D2 mit einem Twin-LNB für zwei Teilnehmer oder den Anschluss eines Receivers mit Twin-Tuner besticht durch ihre einwandfreie Verarbeitung und einen geschwungenen Regenablauf an der Unterseite. Die formschöne Unterseite verleiht der Antenne einen edlen Touch. Auch beim Montage-Zubehör hat der Hersteller nicht geknausert und liefert die Flachantenne erstmals mit einem Elevationsgelenk aus Edelstahl aus. Die besonders regen- und schneeabweisende Oberfläche zählt ebenfalls zu den Highlights des kompakten Empfangskünstlers.

Ausrichtung und Empfang

Für die Ausrichtung der Antenne sind Wand- und Masthalterungen im Lieferumfang enthalten. In unseren Tipps & Tricks im Anschluss an den Testbericht zeigen wir Schritt für Schritt die Montage und die optimale Ausrichtung für den störungsfreien SAT-Empfang. Wie die Humax H40D2 darüber hinaus beim Empfang von SD- und HD-Sendern abgeschnitten hat, haben wir in unserem professionellen Empfangstest für vier Orbitalpositionen ebenfalls ausführlich untersucht.

 

Humax H40D2 – Messwerte

Die Humax H40D2 Twin überzeugte unsere Tester auf den vier gemessenen Orbitalpositionen mit sehr guten Empfangswerten. Die Empfangspegel lagen bei Astra und Hotbird bei deutlich über 75 dBμV und auch bei Astra 4,8° Ost und Thor 0,8° West im Schnitt über 70 dBμV. Die besten Messwerte wurden auf den Positionen Astra 19,2° Ost und Hotbird 13° Ost erzielt, während Thor 0,8° West aufgrund unseres Standortes erwartungsgemäß mit etwas niedrigeren MER-Werten abfiel.

 

Humax H40D2 – Regenablauf

Bei unseren bisherigen Tests verschiedener Flachantennen wie der Humax H38 flat bestand bei den Montageteilen das Problem, dass der Lack schnell absplitterte sobald dieser in Kontakt mit den Montageschrauben kam. Daraufhin neigten diese Stellen dazu, Rost anzusetzen, wie hier am Beispiel der alten Winkelhalterung zu sehen ist. Die neuen Halterungen der H40D sind aus rostfreiem Edelstahl.

 

Humax H40D2 – Altes Elevationsgelenk

Der geschwungene Regen- und Schneeablauf der Humax H40D ist leicht nach innen gebogen und ragt unten über den Antennen-Körper hinaus, damit das Wasser ablaufen kann. Auf der Vorderseite ist der Ablauf mit einer anthrazitfarbenen Zierleiste versehen, die das formschöne Design der Flachantenne unterstreicht.

 

 

 

 

 

Quelle: Satvision

Passende Artikel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Hoch