• Versandfrei ab 190 €
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • 12 Jahre Erfahrung
  • autorisierter Dreambox-Fachhändler
HDTV +++ CI-Module +++ SAT Receiver +++ HiFi / Audio +++ Home Entertainment +++ Zubehör

Dreambox DM920 ultra HD

Linux-Receiver mit einem Betriebssystem auf Enigma2-Basis wie die Dreambox DM920 ultra HD sind bei vielen Anwendern beliebt, weil sie durch das Aufspielen diverser Plugins zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten an den individuellen Geschmack bieten. Da diese Einstellungen beispielsweise beim Aufspielen einer neuen (Beta-)Software verloren gehen können, ist es sinnvoll ein vollständiges Backup der Konfiguration zu erstellen, durch das die Daten wie die sortierte Programmliste sowie weitere Einstellungen gesichert werden, damit sie jederzeit wieder auf die Dreambox aufgespielt werden können. Der zeitraubende Aufwand gewünschte Plugins erneut zu installieren oder die persönlichen Favoritenlisten neu erstellen zu müssen entfällt somit. Neben der Backup-Funktion beleuchten wir in diesen Tipps und Tricks auch die mit dem HDMI-Eingang der Dreambox verbundenen Möglichkeiten. Über diesen lassen sich nämlich Quellgeräte wie (Ultra HD-)Blu-ray-Player, Spielkonsolen oder die beliebten Streaming-Devices wie Fire TV anschließen und die darüber wiedergegebenen Inhalte aufnehmen. So können etwa eigene Spiele auf der PlayStation gesichert werden oder Filme bzw. Serien aufgenommen werden.

 

In der SATVISION-Ausgabe Januar 01/2018 haben wir die Dreambox DM920 ultra HD einem ausführlichen Praxistest unterzogen. Ein besonderes Ausstattungsmerkmal der neuen Dreambox ist der HDMI-Eingang, über den Zuspielgeräte wie andere Set-Top-Boxen, Spielkonsolen, (Ultra HD-)Blu-ray-Player oder Streaming-Devices wie Amazon Fire TV, Apple TV oder Google Chromecast Anschluss finden. Dem HDMI-Eingang kann wiederum ein eigener sogenannter StreamServer-Kanal zugeordnet werden, so dass er wie ein normaler TV-Sender in die Favoritenliste einsortiert wird. Auf diese Weise kann deutlich bequemer und schneller vom linearen TV zur angeschlossenen HDMI-Quelle gewechselt werden, da einfach auf einen anderen Kanal umgeschaltet wird statt an der TV-Fernbedienung die Quellenauswahl ändern zu müssen. Viele Anwender werden aber hauptsächlich wegen eines anderen Vorteils mit dem Anschluss einer Streaming-Box wie Fire TV bzw. eines (Ultra HD-)Blu-ray-Players am HDMI-Eingang der Dreambox liebäugeln: Es besteht auf diese Weise nämlich auch die Möglichkeit die vom Quellgerät wiedergegebenen Inhalte aufzunehmen. Allerdings ist dies nicht ohne Weiteres möglich, schließlich sind diese Inhalte per HDCP kopiergeschützt.

 

 

 

 

Quelle:Satvision

Tags: DM920
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Hoch